Sicherheitsbeleuchtung bei Störung der allgemeinen Stromversorgung

Sicherheitsbeleuchtung muss normgerecht geplant, betrieben und gewartet werden. Wenn es um den Schutz von Leben und Eigentum geht, sollte man niemals Kompromisse machen. Das ist in zahlreichen Vorschriften und Gesetzen für nahezu alle gewerblich genutzten Gebäude in Deutschland geregelt.

Aufgaben und Unterschiede von Sicherheitsbeleuchtung

Jede Sicherheitsleuchte hat die Aufgabe Leben und Gesundheit der Personen zu schützen, die sich zum Zeitpunkt des Stromausfalls oder anderer Gefahrenlage im Gebäude befindet. Grundsätzlich übernimmt die Sicherheitsbeleuchtung die Aufgabe der Kennzeichnung von Fluchtwegen bei Stromausfall, sodass ein Gebäude auf sicherem Wege evakuiert werden kann. Außerdem sorgt die Sicherheitsbeleuchtung für die Lichtversorgung an Arbeitsplätzen an denen die Tätigkeit nicht innerhalb von wenigen Sekunden unterbrochen werden kann.

Gesetze und Verordnungen

Für die richtige Umsetzung sind zahlreiche Gesetze und Verordnungen vorhanden, unter anderem das Arbeitsschutzgesetz, die Arbeitsstättenverordnung, das Baurecht sowie Normen für die lichttechnischen Anforderungen, Normen für die graphischen Symbole sowie Normen für das Errichten und Betreiben der Sicherheitsbeleuchtung.

Auszug aus: Wann ist eine Sicherheitsbeleuchtung erforderlich?

Rettungszeichen sind an den Flucht- und Rettungswegen sowie an den Notausgängen anzubringen sowie an den Wege zu den Erste-Hilfe-Einrichtungen. Auch die Position der Feuerlöscher ist mit Rettungszeichen kenntlich zu machen.

In Arbeitsbereichen mit besonderer Gefährdung sind ebenfalls zum Arbeitsschutz Sicherheitsleuchten anzubringen. Das gilt unter anderem für Laboratorien, Arbeitsplätze, die dunkel gehalten werden müssen und Arbeitsplätze an denen die Arbeit nicht von jetzt auf gleich unterbrochen werden kann (medizinische Einrichtungen u. Maschinen).

Unterschieden wird auch in batteriebetriebener und netzbetriebener Sicherheitsbeleuchtung. Bei der netzbetriebenen Beleuchtung muss in jedem Fall eine USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) gewährleistet sein. Diese muss mindestens drei Stunden aktiv sein können.

Das ist nur ein sehr kleiner Ausschnitt aus den aktuellen Verordnungen und Normen, die eingehalten werden müssen. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass in nahezu jedem gewerblich genutzten Gebäude eine Sicherheitsbeleuchtung installiert werden muss.

Sicherheitsbeleuchtung für Berlin & Brandenburg

Verpflichtung zur besten Technik zum Schutz von Leben

Sicherheitsbeleuchtung ist die Verpflichtung zur besten Technik zum Schutz von Leben. Für die Sicherheitsbeleuchtung Berlin sollte man sich immer auf einen erfahrenen Elektrofachbetrieb verlassen, der die Planung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung übernimmt. Selbstverständlich müssen die Kenntnisse zu allen Normen und Gesetzen vorhanden sein und eingehalten werden. Sicherheitsleuchten, Fluchtwegausleuchtung, Antipanikleuchten, Sicherheitsbeleuchtung für den Außenbereich, Zentralbatteriesysteme, Einzelbatterielösungen und netzbetriebene Sicherheitsleuchten mit USV- das Portfolio ist groß und muss in erstklassiger Qualität umgesetzt werden.